Herzlich Willkommen auf der Webseite "Höfgen - Dorf der Sinne".
   

Freizeitangebote

Kulinarischer Dorfspaziergang – Allerlei Sinniges für Leib und Seele

Der kulinarische Dorfspaziergang wurde 2013 zur besten Marketingidee innerhalb der Anbietergemeinschaft „Sachsens Dörfer“ ausgewählt.
Foto David Rieger

Höfgen. Dem „Dorf der Sinne“ Höfgen auf den Geschmack kommen: Jeden ersten Sonnabend von April bis Oktober ab 10.00 Uhr lädt Gästeführerin Heike Raubold zu einem sinnlichen Dorfspaziergang, bei dem der Geschmack nicht auf der Strecke bleibt. Spazieren und Probieren mit dem Semmelweib durch das Dorf der Sinne, das bedeutet: überraschende und regionale Freuden und allerlei Sinnliches für Leib und Seele. Die zweistündige Tour führt an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbei. Gestartet wird am Zentralparkplatz. Eine enge Gasse führt zur historischen Wassermühle. Im altdeutschen Steinbackofen des Museums werden heute noch Laibe und Kuchen gebacken. Bei amüsanten Mühlengeschichten bleibt eine Kostprobe des sagenumwobenen Kräuterlikörs und einer sächsischen Fettbemme nicht aus. Die Tour gewährt anschließend einen Blick in den ältesten Hof des Dorfes. Der Biobauer hält hier zahlreiche Ziegen. Da ist es nicht fern, dass auch Zickiges kredenzt werden kann. Immer der Nase nach führt die Route zum Mühlen-Kräutergarten. Zu allerlei Ratsamem, Duftendem und Wissenswertem gibt es ein Schluck von den Erzeugnissen der wilden Streuobstbäume. Durch das malerische Dickicht fällt das einsame Fährhaus sofort ins Auge. Hier, an der Muldefähre darf man sich über Herzhaftes aus Feld und Flur freuen. Gestärkt setzt die gutgelaunte Gruppe den Spaziergang in Richtung Schiffmühle fort. Für die Ehrgeizigen geht es gut vierzig Stufen empor in den Jutta-Park. Der magische Landstrich hat einige spannende Geschichten zu erzählen. Neben einem klingenden Turm und zahlreichen Skulpturen, erhält man in der romantischen Parkanlage Raffiniertes aus der Kiepe des Semmelweibes. Zurück im Dorf geht es in Richtung Pestfriedhof. Tickets gibt es für 17 Euro ausschließlich im Vorverkauf. Die Eintrittskarten sind in der Stadtinformation in Grimma erhältlich.

Schifffahrt

Mit dem Muldedampfer auf Europas schnellsten Fluss unterwegs.
Fährsaison: April bis Oktober, täglich ab 10 Uhr
Anlegestellen: Höfgen - Schiffmühle, Grimma – Hängebrücke (Gierseilfähre von Höfgen nach Nimbschen)
Telefon: 03 43 7 / 91 51 58
Fahrplan: www.grimma.de

Gierseilfähre
Verbindet die Ufer Nimbschen und Höfgen.
Telefon: 03 43 7 / 91 51 58

Wassersport / Bootsverleih / Schlauchboottouren

Im Rausch der Mulde: Sich einfach mal treiben lassen oder volle Kraft voraus
Kontakt: Wassersport & Individualtouristik Steffen Heiber, Bahnhofstraße 5/Halle 26, 04668 Grimma
Vorbestellung unter: 03 43 7 / 97 26 12

Floßbau im Schiffmühlhafen

Bei diesem Projekt können die Teilnehmer ab 8 Jahren ihr selbstgebautes Floß zu Wasser lassen. Innerhalb der kleinen Gruppen ist Teamarbeit besonders wichtig, um aus dem vorhandenen Material ein Floß zu bauen. Danach flößen die Gruppen die Mulde abwärts und müssen dabei gemeinsam den Kurs halten. Voranmeldung.
Buchbar: April bis Oktober über Erlebnishotel "Zur Schiffsmühle", Tel. 03 43 7 / 76 02 0

Fahrradverleih (E-Bikes)

Mit dem Rad durch das sächsische Burgenland
Kontakt: Erlebnishotel "Zur Schiffsmühle", Zur Schiffsmühle 2, 04668 Grimma-Höfgen
Vorbestellung unter: 03 43 7 / 76 020

Wander- und Radfahrempfehlungen

Rad und Wandern Beileger

Minigolf

Sinne schärfen: Durchatmen, Konzentration, Abschlag

Bowling

Sinnesbetörendes Schwarzlichtbowling: Sport, Spiel und Spaß bei jedem Wetter.
Nicht nur das Ambiente mit echten Fels-und Holzwänden auch die passenden Speisen und Getränke wie Fischergeist, Kellerbier sowie Grottenpfanne und Kellerwurst laden zum spielen ein. Dazu gehört der kleine Kellerpub, zwei Tonnengewölbe mit Stammtisch und Bar.
Kontakt: Bowlinggrotte "Zur Schiffsmühle", Zur Schiffsmühle 2, 04668 Grimma-Höfgen; Vorbestellung unter: 03 43 7 / 76 020